14.02.15

Wo sich die Große Aue sacht an´s Ufer schmiegt                                                   
und hinter´m Park das schöne Schloss Hollwinkel liegt,
mit seinem Wassergraben, seinen Mauern fest,
ist auch mein Dorf, in dem sich's leben lässt.

Refrain:   O, du mein liebes Dorf, und bist du auch nur klein,
hier kann man sich das Lebens freu'n.
Wo man die Menschen kennt und sich beim Namen nennt,
da kann man glücklich sein.

Wo in den Firmen mancher seine Arbeit hat,
ne' große Bäckerei macht viele Menschen satt,
gleich hinter'm Dorf ein Bauer noch sein Land bestellt,
ist mein Zuhause, da ist meine Welt.

Refrain:   O, du mein liebes Dorf, und bist du auch nur klein,
hier kann man sich das Lebens freu'n.
Wo man die Menschen kennt und sich beim Namen nennt,
da kann man glücklich sein.

Ist seit der Kinderzeit auch mancherlei geschehn,
im Stall und Wiese kann man keine Kuh mehr sehn,
die Milch, die immer frisch von Bauernhöfen kam,
gibt's im Laden nur mit wenig Rahm.

Refrain:   O, du mein liebes Dorf, und bist du auch nur klein,
hier kann man sich das Lebens freu'n.
Wo man die Menschen kennt und sich beim Namen nennt,
da kann man glücklich sein.

Und hebt im Glockenstuhl das kleine Glöckchen an,
kündet es Morgen, Mittag und den Abend an.
Auf dem Kanal die Schiffe fahren groß und klein
der Leinpfad lädt uns zum Spaziergang ein.

Refrain:   O, du mein liebes Dorf, und bist du auch nur klein,
hier kann man sich das Lebens freu'n.
Wo man die Menschen kennt und sich beim Namen nennt,
da kann man glücklich sein.

Und ist im Abendfrieden unser Dorf verhüllt,
ist auch mein Herz stets neu von großem Dank erfüllt,
dass wir hier wohnen, leben in Geborgenheit,
ist sicher keine Selbstverständlichkeit.

Refrain:   O, du mein liebes Dorf, und bist du auch nur klein,
hier kann man sich das Lebens freu'n.
Wo man die Menschen kennt und sich beim Namen nennt,
da kann man glücklich sein.                
Text: Erna Gross